Skip to content

Read e-book online Das Assembler-Buch: Grundlagen, Einführung und PDF

By Podschun Trutz Eyke

ISBN-10: 3827319293

ISBN-13: 9783827319296

Podschun T. Das Assembler-Buch (Addison-Wesley, 2002) (ISBN 3827319293)

Show description

Read or Download Das Assembler-Buch: Grundlagen, Einführung und Hochsprachenoptimierung PDF

Similar programming: programming languages books

New PDF release: Objektorientiertes Programmieren: Mit Beispielen und Übungen

"OOP" ist "in". Die modernste paintings, Programme zu schreiben, wird in diesem didaktisch vorz}glich aufbereiteten Lehrbuch vermittelt. Das Schwergewicht der Darstellung liegt auf der methodischen Darstellung der Gurndlagen und Konzepte pbjektorientierten Programmierens: Objekte, Klassen, Vererbung,Instanzen, Botschaften und abstrakte Datentypen werden verdeutlicht.

Extra resources for Das Assembler-Buch: Grundlagen, Einführung und Hochsprachenoptimierung

Sample text

Analog führt die Division des implizit in DX/ EDX (höherwertiges Word/DoubleWord) und AX/EAX (niedrigerwertiges Word/DoubleWord) übergebene Dividenden durch den explizit übergebenen Word/DoubleWord-Divisor zur einem Word/DoubleWord-Divisionsergebnis in AX/EAX und einem Divisionsrest in DX/ EDX. B. ), wird eine divide error exception (#DE) ausgelöst! Es werden also nicht wie bei den korrespondierenden Multiplikationen CF und OF verändert! Das Vorzeichen des Divisionsrestes ist immer das gleiche wie das des Dividenden, es sei denn der Divisionsrest ist »0«, da bei der Integerdarstellung eine »-0« nicht existiert.

DAS aufgerufen werden. Einzelheiten zu diesen Korrekturbefehlen finden Sie weiter unten. Bleibt noch das parity flag. Es signalisiert wiederum die Parität des niedrigstwertigen Byte des Ergebnisses, also seiner Bits 7 bis 0: Liegt eine gerade Anzahl von gesetzten Bits vor (»gerade Parität«), so ist PF gesetzt, andernfalls gelöscht. CPU-Operationen ADD und SUB erlauben verschiedene Arten von Operanden (XXX Operanden dient im Folgenden als Platzhalter für ADD bzw. SUB): ț Addition/Subtraktion einer Konstanten zum/vom Akkumulatorinhalt XXX AL, Const8; XXX AX, Const16; XXX EAX, Const32 ț Addition/Subtraktion einer Konstanten zu/von einem Registerinhalt XXX Reg8, Const8; XXX Reg16, Const16; XXX Reg32, Const32 ț Addition/Subtraktion einer Konstanten zu/von einem Speicheroperand XXX Mem8, Const8; XXX Mem16, Const16; XXX Mem32, Const32 ț Addition/Subtraktion einer Byte-Konstanten zu/von einem Registerinhalt mit Vorzeichenerweiterung XXX Reg16, Const8; XXX Reg32, Const8 ț Addition/Subtraktion einer Byte-Konstanten zu/von einem Speicheroperand mit Vorzeichenerweiterung XXX Mem16, Const8; XXX Mem32, Const8 ț Addition/Subtraktion eines Registerinhaltes zu/von einem Registerinhalt XXX Reg8, Reg8; XXX Reg16, Reg16; XXX Reg32, Reg32 ț Addition/Subtraktion eines Speicheroperanden zu/von einem Registerinhalt XXX, Reg8, Mem8; XXX Reg16, Mem16; XXX, Reg32, Mem32 ț Addition/Subtraktion eines Registerinhalts zu/von einem Speicheroperanden XXX, Mem8, Reg8; XXX Mem16, Reg16; XXX Mem32, Reg32 Sie sehen, die grundlegenden arithmetischen Befehle sind so grundlegend, dass mit ihnen praktisch jede Datenquelle (Konstante, Register, Speicher) und praktisch jedes Ziel (Register, Speicher) verwendet werden kann.

Die Operation erfolgt nun genau mit den Bits dieses »Registers«, den Bits 0 bis 7 des EAX-Registers. Alle anderen Bits bleiben »unsichtbar« und werden nicht verändert! Eine weitere Operation benötigt die Bits 8 bis 15 aus Register EBX. Der Instruktion wird daher als Operand das »Register« BH (base register – high byte) genannt. Auch in diesem Fall wirkt sich die Operation ausschließlich auf die Bits 8 bis 15 des EBX-Registers aus, alle anderen bleiben unverändert. Wird dagegen das niedrigerwertige Word im ECX-Register benötigt, spricht man es über CX an.

Download PDF sample

Das Assembler-Buch: Grundlagen, Einführung und Hochsprachenoptimierung by Podschun Trutz Eyke


by Steven
4.3

Rated 4.62 of 5 – based on 15 votes